CASE baumaschinen elektrifiziert die zukunft

28 Juni 2024
CASE baumaschinen elektrifiziert die zukunft

Ein kompakter Radlader reiht sich neben Minibaggern in die Null-Emissions-Produktpalette ein.

Während Regierungen auf der ganzen Welt die Industrie und die Öffentlichkeit in Richtung einer kohlenstofffreien Zukunft drängen, um die Luftqualität zu verbessern, erfüllen die Hersteller die Bedürfnisse ihrer Kunden, indem sie Lösungen zur Reduzierung der Abgasemissionen von Maschinen und Transportmitteln entwickeln.

Marktführer
CASE Construction Equipment hat den 12EV vorgestellt, einen elektrischen Kompaktradlader, der das Engagement von CASE für nachhaltige Anwendungen und alternative Kraftstofflösungen unterstreicht. Dieser neue Lader bietet den Kunden eine größere Auswahl, damit sie ihre Ziele zur Verringerung des CO2Fußabdrucks und zur Steigerung der Ökoeffizienz erreichen können, und bietet zusätzlich Produktivität und Nachhaltigkeit.

Anwendungen und Vorteile
Der elektrische Kompaktradlader kann in beengten Bereichen, im Wohnungsbau, im Tunnelbau und in sensiblen Umgebungen wie Landwirtschaft und Gartenbau, im städtischen Bau und in Bereichen, die einen geräuscharmen Betrieb erfordern, wie z. B. in Wohngebäuden, Krankenhäusern und während der Nachtarbeit, eingesetzt werden.

Der 12EV bietet die gleiche oder eine bessere Leistung im Vergleich zu einem Dieselmodell derselben Größe. Der 3,8-Tonnen-Lader verfügt über die gleiche Leistung wie sein Diesel-Gegenpart. Mit einem kobaltfreien 23-kWh-Lithium-Ionen-Batteriepaket hat die Maschine eine Nutzlast mit Palettengabeln von 1,15 Tonnen. Mit separaten Elektromotoren für den Antriebsstrang und die Arbeitshydraulik bietet der Lader ein schnelleres Ansprechverhalten auf die Bedienelemente.

Die täglichen Wartungskosten sind geringer, da kein Motor und keine Flüssigkeiten überprüft werden müssen, während die Batterien wartungsfrei sind und die Vibrationen geringer als bei Dieselmodellen sind.

Technische Merkmale
Die 23-kWh-Batterie bietet dem 12EV je nach Anwendung eine Betriebsautonomie von drei bis sechs Stunden. Er wird mit einem Standard-230-V-Ladegerät geliefert, das die Batterie über Nacht aufladen kann, oder mit einem optionalen 400-V-Schnellladegerät, das nur eine Stunde benötigt, um die Batterie von 20-80 % aufzuladen. Eine Aufladung in der Mittagspause würde in vielen Situationen einen ganztägigen Einsatz des EV12 ermöglichen.

Die Maschine verfügt über zwei Elektromotoren, die den Lader antreiben. Ein 17kW-Motor treibt die Achsen an, während ein 22-kW-Motor die Hydraulik für das Hubgerüst und die Schaufel antreibt. Es gibt drei Fahrmodi - Energiesparen, Standard und Power - die es dem Fahrer ermöglichen, die Maschine an die jeweilige Aufgabe anzupassen und damit die Lebensdauer der Batterie zu verlängern. Ein vierter Betriebsmodus gibt dem Fahrer die Möglichkeit, das Ansprechverhalten der Maschine individuell einzustellen und den Energieverbrauch an den jeweiligen Einsatzort anzupassen.

Elektrische Minibagger
Der 12EV ist das dritte batterie-elektrische Serienmodell von CASE Construction Equipment nach der Einführung des CX15EV und des CX25EV Minibaggers. Diese beiden Kompaktbagger mit einem Gewicht von 1,5 bzw. 2,5 Tonnen werden von 21,5 kWh- und 32,3 kWh-Batteriepaketen angetrieben, die einen autonomen Betrieb während der gesamten Schicht ermöglichen.

Der CX15EV verwendet einen 11-kW-Motor, während die größere Maschine eine Nennleistung von 25 kW hat. Diese Motoren treiben eine geräuscharme Stirnradpumpe und ein Load-Sensing-Hydrauliksystem im kleineren Modell an, während der schwerere Minibagger eine einzelne Load-Sensing-Verstellpumpe verwendet. Es gibt ein dreistufiges Steuerungssystem mit den Einstellungen Eco, Standard und Power.

Mit einem externen dreiphasigen 380-V-Schnellladegerät ist eine Aufladezeit von etwa 1,5 Stunden möglich. Mit einer herkömmlichen 230VHaushaltsstromversorgung ist eine Aufladung in etwa 9 Stunden möglich. Ansonsten sind der CX15EV und der CX25EV genauso zu bedienen wie die neuesten Minibagger der D-Serie von CASE.

Mit einer verbesserten Leistung im Vergleich zu einem konventionellen und den Vorteilen eines emissionsfreien Betriebs bieten die Elektrolader und Minibagger von CASE eine Zukunftsvision für kompakte Baumaschinen und helfen den Kunden, ihre unternehmerische Verantwortung jetzt und in den kommenden Jahren zu erfüllen.

Maßgeschneiderte Optionen für den After-Sales-Support
Die elektrischen Maschinen von CASE sind mit einem 2-Jahres-Abonnement für SiteWatchTM ausgestattet, das dem Kunden ein Flottenmanagement und eine Leistungsverfolgung ermöglicht, sowie mit CASE SiteConnect für die Überwachung des Maschinenzustands durch die CASE-Händler.

Die Wartung elektrischer Maschinen ist mit einer erheblichen Kostenersparnis verbunden, die bis zu 40 % im Vergleich zu einer entsprechenden Maschine mit Verbrennungsmotor betragen kann. CASE bietet auch vernetzte und nicht vernetzte Dienstleistungen wie CASE Care an - ein geplantes

Wartungsprogramm, das Gewissheit über die Gesamtkosten der Wartung ohne versteckte Überraschungen bietet. Darüber hinaus gibt es eine Reihe weiterer Dienstleistungen wie die erweiterte Garantie CASE Protect und die CASE Flüssigkeitsanalyse, um Ihre Maschine zu schützen und die Betriebszeit zu gewährleisten.

Alle elektrischen Maschinen von CASE werden mit einer dreijährigen Standardgarantie auf die Batterien und die wichtigsten elektrischen Komponenten geliefert.

Emotionales Video.
12EV Walkaround.
Für weiteres Material.

Letzte Nachrichten
ALLE ANZEIGEN
Bagger
CNH weiht die Produktionslinie für elektrische Kompaktradlader in Lecce ein

CNH weiht die Produktionslinie für elektrische Kompaktradlader in Lecce ein

Der vollständig im Werk in Apulien entwickelte und gebaute elektrische Kompaktradlader wird unter den Marken CASE und New Holland vermarktet und weltweit vertrieben.
Lader
CASE Construction Equipment wird einen speziellen Radlader für die Armee auf der internationalen Messe Eurosatory im Juni in Frankreich vorstellen

CASE Construction Equipment wird einen speziellen Radlader für die Armee auf der internationalen Messe Eurosatory im Juni in Frankreich vorstellen

CASE Construction Equipment freut sich, die Teilnahme an der nächsten Eurosatory bekannt zu geben.
Bagger
CASE macht den unterschied für Hywel Griffiths – auf der baustelle und auf der strasse

CASE macht den unterschied für Hywel Griffiths – auf der baustelle und auf der strasse

Maschinenleistung, Produktivität, Bedienerakzeptanz, Kraftstoffverbrauch und Händlerunterstützung: das sind die fünf Gründe, warum das walisische Bauunternehmen Hywel Griffiths Plant Hire and Groundworks auf Maschinen von CASE Construction Equipment setzt.