neuer Favorit hinzugefügt

Nachrichten

2018

CASE zeigt einen Querschnitt seiner erfolgreichen Neuvorstellungen auf der Mawev 2018

CASE zeigt einen Querschnitt seiner erfolgreichen Neuvorstellungen auf der Mawev 2018

  • Veröffentlicht Wed Feb 28, 2018
  • Turin

Am 14. bis 17. März zeigt CASE auf der diesjährigen Mawev einen repräsentativen Querschnitt seiner leistungsstarken Baumaschinenpalette. Der 800 m2 große Stand A32 im Außenbereich des neuen Messegeländes in St. Pölten-Wörth unterstreicht mit einer Auswahl verschiedenster Exponate die wachsende Bedeutung der Messe für den regionalen Markt. Der Bogen reicht dabei vom kompakten Minibagger über die neue Raupenbagger D-Serie bis zum schweren Radlader vom Typ 1121G.

Stellvertretend für die im letzten Jahr neu aufgelegte Minibagger C-Serie sind in St. Pölten ein CX17C und ein CX37C zu sehen. Beide Modelle zeichnen sich durch hohe Produktivität und besondere Zuverlässigkeit aus und bieten im Vergleich zur Vorserie durch die optimierte 3-Pumpen-Hydraulik noch bessere Grableistungen. Die besonders kompakte ZTS-Bauweise mit einem Null-Heckschwenkradius beim CX17C und CX37C garantiert ein besonders breites Einsatzspektrum, das auch engste Baustellen und Durchfahrten im Innenstadtbereich mit einschließt. Für lange Lebensdauer und geringen Verschleiß sorgt CASE durch die Verwendung hochwertiger Qualitätskomponenten, wie etwa Doppelflansch-Laufrollen bei den Raupenketten.

Das 60 jährige Jubiläum seiner Radlader-Produktion, die 1958 in den USA mit dem W9 Terra Loader begann, feiert CASE auf der Mawev mit einem besonderen Exponat: Als Vertreter der schweren Radlader der neuen G-Serie wird auf dem Stand bei CASE ein 1121G am Start sein und damit nicht nur optisch eine besondere Attraktion für die Besucher bieten. Mit einer Motorleistung von 347 PS, einer Kipplast über 20 Tonnen und einer Nutzlast von über 10 Tonnen bei einem Einsatzgewicht von rund 28 Tonnen repräsentiert der 1121G zurzeit die obere Leistungsspitze der großen CASE Radlader über 10 Tonnen. Mit Standard-Schaufelgrößen bis zu 5 m3, robusten HD Schwerlastachsen und einem Sperrdifferenzial mit optionaler 100%-Verriegelung ist der 1121G eine optimale Besetzung für schwerste Ladeeinsätze in der Gewinnungsindustrie oder im schweren Erdbau.

Kennzeichnend für die neue Radlader-Generation sind der hohe Bedienkomfort und die CASE typische Produktivität, die bei der neuen G-Serie durch erstaunlich günstige Verbrauchswerte begleitet wird. Erreicht wird dieses Ergebnis durch eine äußerst effektive Motortechnik, die ausschließlich Frischluft verwendet und komplett ohne EGR-Abgasrückführung, Partikelfilter und zusätzliche Kühler auskommt. Die Grenzwerte EU Stufe IV werden dabei ausschließlich durch die Verwendung der von FPT entwickelten HI-eSCR Abgas-Nachbehandlung erreicht. Für eine effektive und leise Kühlung sorgt die exklusive CASE Cooling Box, in der die Kühler in einem Würfel angeordnet sind, anstatt sich zu überlappen. Der gleichmäßige Durchsatz mit frischer, sauberer Luft sorgt für eine konstante Kühlmitteltemperatur und niedrige Lüfterdrehzahlen.

Eine herausragende Veränderung im Vergleich zur Vorserie ist die neue Fahrerkabine der G-Serie. Der hohe Bedienkomfort der 2017 neu vorgestellten Kabine mit ihrem revolutionären Design der Frontscheibe wurde vor kurzem mit dem renommierten Good Design™ Award in der Kategorie Industriedesign ausgezeichnet. Die ohnehin sehr gute Rundumsicht der CASE Radladerkabinen erreicht bei den neuen Modellen mit der einteiligen Frontscheibe, konvexen Rückspiegeln und zusätzlicher Rückfahrkamera ein Niveau, das für die Branche einen neuen Maßstab setzt.

Als besonderes Extra zum 60. Geburtstag seiner Radlader hat CASE mit dem neuen ProTech Paket ein besonderes Service-Angebot für seine Kunden. Bei allen neu bestellten Radladern über 10 Tonnen gehört der ProTech Schutzbrief mit Garantieerweiterung für 4 Jahre oder 6.000 Betriebsstunden nun zum Standard-Lieferumfang. Enthalten ist außerdem das 4 Jahres-Abonnement für das CASE Telematik-System Advanced SiteWatch. Dieses Paket kann bei jedem CASE Händler nach Bedarf mit einer zusätzlichen Garantie oder individuellen Wartungsplänen erweitert werden.

Das Segment Straßen- und Wegebau besetzt CASE auf der Mawev mit einem Exponat, mit dem CNH Industrial seit geraumer Zeit die Messlatte für den Wettbewerb vorlegt. Interessierte Besucher werden auf dem CASE Stand einen 836C Motorgrader AWD der letzten Generation in Augenschein nehmen können. Die schon legendäre Präzision und Zuverlässigkeit dieser Geräteklasse hat mittlerweile auch im österreichischen Markt einen wachsenden Kundenstamm überzeugt und CASE Grader im Markt fest etabliert. Seine besondere Effizienz und robuste Haltbarkeit verdankt der 836C seinen besonderen Konstruktionsmerkmalen. Am auffälligsten ist zunächst die Position der Kabine auf dem Hinterrahmen, was dafür sorgt, dass der Fahrer immer in Fahrtrichtung arbeitet und eine direkte Sicht auf die Schar hat. Das nach hinten verlagerte Gewicht sorgt zusätzlich für eine bessere Traktion. Eine weitere Besonderheit ist der stufenlos justierbare Schwenksattel, der beidseitig extreme Anstellwinkel der Schar erlaubt. Die Lagerung auf einem gekapselten Rollendrehkranz sorgt dabei für einen nahezu wartungsfreien Betrieb.

Modernste Motortechnik in Kombination mit einer feinfühligen Load-Sensing Hydraulik erlauben eine extrem feinfühlige Steuerung und simultane Bewegungen der Schar. Ein ErgoPower-Getriebe mit Drehmomentwandler sorgt dabei für perfekte Kontrolle und weiche Gangwechsel. Die neue Generation der CASE Motorgrader erfüllen mit der patentierten HI-eSCR Technik von FPT die Anforderungen der EU Abgasstufe 4. Gleichzeitig erreicht die C-Serie ausgezeichnete Verbrauchswerte, da weder Regenerationszyklen noch Partikelfilter benötigt werden.

Als Vertreter der CASE CX-Raupenbagger der D-Serie ist in St. Pölten ein Kurzheckbagger vom Typ CX145D SR mit einem Einsatzgewicht von 14,5 t und einer Motorleistung von 102 PS am Start. Mit Mono-, Verstell- oder Offset-Ausleger eignet sich der leistungsstarke Raupenbagger mit einem Heckschwenkradius von unter 1500 mm perfekt für Einsätze an beengten Einsatzorten im Straßen-, Kanalbau und in Innenstädten. Trotz seiner kompakten Abmessungen verfügt der CX145D über alle bekannten Vorzüge und Leistungsmerkmale der neuen D-Serie. Dazu gehört eine moderne Motortechnik, die niedrige Emissionen ohne EGR-Systeme und Partikelfilter bei enormer Leistung und niedrigem Verbrauch erreicht und ein CASE CHIS Hydraulik-Management neuster Bauart, das äußerst schnelle und präzise Arbeitsbewegungen erlaubt.

Bei Komfort und Ausstattung der Kabine können die CASE Kurzheckbagger problemlos den Vergleich mit einem Standardbagger aufnehmen. Großzügige Glasflächen und eine effiziente Raumnutzung mit ergonomisch gruppierten Instrumenten bieten ein bequemes und sicheres Arbeitsumfeld mit ausgezeichneten Sichtverhältnissen, die durch standardmäßige Heck- und Seitenkameras weiter verbessert werden.

Von der besonderen Qualität der Kabine und der intuitiven Bedienung der Maschine werden sich die Besucher der Mawev auch aus eigener Anschauung überzeugen können. Mit dem CX145D wird CASE auf der Mawev wieder einen Wettbewerb für das beliebte CASE Rodeo anbieten. Der Sieger des Mawev - Wettstreits hat dann im Herbst die Gelegenheit, an den Ausscheidungen zum CASE Rodeo Finale im CASE Kundenzentrum bei Paris teilzunehmen.

Wir wünschen den Teilnehmern viel Glück!

EINEN HÄNDLER FINDEN

Ihre Suche nach Weltklasse-Equipment, branchenführender Unterstützung im Bereich Service und Ersatzteile und flexibler Finanzierung beginnt hier.

Um die Suche zu starten, bitte die folgenden Informationen eingeben:

Suchbegriff eingeben:

0 Ergebnisse gefunden
Suchbegriff eingeben
gefiltert nach:

Keine Ergebnisse gefunden

Klicken Sie immer dieses Symbol, um Seiten zu Ihren Favoriten hinzuzufügen.

Meine CASE-Favoriten

0 Ergebnisse gefunden
X

Wenn Sie unsere Webseite nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies gemäß unserer Cookie-Bestimmungen zu