CASE @ WORK

„E“ - wie Effizienz! Die Neuen Raupenbagger der E-Serie

DAS WARTUNGSPROGRAMM FÜR CASE KUNDEN + SICHERHEIT MIT GEPLANTER WARTUNG + GARANTIERTE LEISTUNG DURCH ORIGINALERSATZTEILE UND HOCHWERTIGE SCHMIERSTOFFE + MAXIMIERTE BETRIEBSZEIT FÜR IHRE MASCHINE

3 Liebe Leserinnen und Leser, die letzte Ausgabe der CASE@Work stand noch völlig unter dem Eindruck der weltweiten Pandemie. Es gab aber auch Anzeichen dafür, dass sich die Baubranche erheblich robuster gegen die Auswirkungen behaupten konnte als zunächst befürchtet. Inzwischen ist das Undenkbare wahr geworden und in Europa wird nach Jahren der vermeintlichen politischen Stabilität wieder ein Konflikt mit Waffen ausgetragen. Der sprunghafte Preisanstieg für Rohstoffe und Energie und die immer noch eingeschränkten Lieferketten stellen uns alle erneut vor enorme Herausforderungen. Eine Patentlösung für diese komplexe Aufgabenstellung gibt es nicht. CASE hat sich bereits im letzten Jahr mit der Initiative „CASE Never Stops“ verstärkt seinen Kunden und Händlern zugewandt und setzt vermehrt auf umfassende digital gestützte Service- und AftersalesAngebote. Ziel ist dabei letztlich ein ressourcenschonender und damit rentabler Einsatz unserer Maschinen beim Kunden, um deren Wettbewerbsfähigkeit weiter zu erhöhen. Nach der äußerst erfolgreichen digitalen Markteinführung der Radlader G Evolution-Serie habenwir in diesemJahr die nicht weniger spektakuläre Vorstellung der neuen E-Serie unserer bewährten Raupenbagger und unsere komplett neue Minibagger D-Serie auf der CASE Roadshow für den europäischen Markt erlebt. Die Entscheidung, diese Produkteinführungen direkt mit Kunden-Events zu verknüpfen, war dabei eine folgerichtige Konsequenz einer auf aktuelle Markterfordernisse Strategie, die ganz bewusst von Großveranstaltungen wie der Bauma abrückt und vermehrt auf Veranstaltungen vor Ort mit Beteiligung der Kunden setzt. Aus diesem Grund erscheint unter den neuen Gesichtspunkten eine Teilnahme an der nächsten Steinexpo für CASE zielführender. Entsprechende Vorbereitungen laufen bereits auf vollen Touren. Wir wünschen unseren Partnern und Kunden trotz aller Widrigkeiten ein erfolgreiches Geschäftsjahr und bedanken uns für Ihr Vertrauen. Ihre Lea Jambon Marketing Management CASE Construction Equipment CNH Industrial D-A-CH Impressum („CASE@work“ Oktober 2022) Herausgeber: CNH Industrial Baumaschinen GmbH, Benzstraße 1, 74076 Heilbronn Chefredaktion: Lea Jambon Redaktion: Lutz HolthausLayout: Lutz Holthaus, C2 Marketing Kontakt: Lea Jambon, lea.jambon@cnhind.com © 2022 CNH Industrial Baumaschinen GmbH, Heilbronn CASE Construction Equipment ist ein Tochterunternehmen von CNH Industrial. CNH Industrial ist ein Marktführer in der Investitionsgüterbranche mit 42 Fertigungsstätten weltweit und 30 Forschungs- und Entwicklungszentren. Mit ca. 37.700 Angestellten entwickeln und vertreiben wir weltweit Bau- und Landmaschinen unter den Marken CASE IH, New Holland Agriculture, New Holland Construction und CASE Constrution Equipment. In dieser Ausgabe: „E“ wie Effizienz - Die neuen Raupenbagger der E-Serie! Seite 4 Kompakt, Leistungsstark und flexibel - Die neue Minibagger D-Serie von CASE Seite 8 Die CASE Roadshow Live in Ettringen - CASE präsentiert neue Mini- und Raupenbagger Seite 10 Vielseitiger Einsatz bei Eichenseer - Spezialumbau CX300D mit Hochfahrkabine Seite 11 CX Raupenbagger bei der Beiler GmbH - CX300D und CX490D für Abbruch und Tiefbau Seite 12 Das CASE Produktprogramm Seite 15 Die neue Minibagger D-Serie Seite 19 Marc Abresch setzt auf CASE CX145D SR - Kompakter Kurzheckbagger bewährt sich im Tiefbau Seite 20 Robuster Wegbereiter - 856C AWD im Forstwegebau bei Jüngst Seite 22 Kompakt und kraftvoll auf leisen Sohlen - CX245D SR aus dem CASE Mietpark im Kanalbau bei Rohde Seite 24 Kraftpaket für das Quarzwerk Gilch - 1021G Evolution besteht den Härtetest Seite 25 Feinfühlige Hydraulik überzeugt - CX180D bei der Scheffer Rohrleitungsbau GmbH Seite 25 CASE Partner seit über 30 Jahren - Volger Land- und Baumaschinen aus Mohlsdorf Seite 26 Betriebserweiterung bei de Buhr in Firrel - Einweihungsfeier wird zum Volksfest Seite 27 Günter Schuster Niesky - CX130D und CX26C auf der Baumesse in Löbau Seite 28 Jubiläumsfeier in Erfurt - EBB Erfurter Baumaschinen & Baugeräte wird 30 Seite 28 Kirschweihausstellung bei Eder - Breiter Querschnitt aus dem CASE Programm Seite 29 Das CASE Händlerverzeichnis Seite 30

4 „E“ wie effizient und Energiesparend Die NEUEN Raupenbagger der E-SERIE Im März 2022 präsentierte CASE die Raupenbagger der neuen E-Serie. Das Angebot umfasst zunächst sieben Modelle in der Gewichtsklasse von 12 bis 30 Tonnen: CX130E, CX160E, CX180E, CX210E, CX240E, CX250E und CX300E. Mit der neuen Serie gibt CASE eine Antwort auf die drängenden Herausforderungen des Marktes nach herausragender Leistung bei höchster Effizienz und Wirtschaftlichkeit. Dazu wurde die erfolgreiche D-Serie in nahezu jedem Aspekt noch weiter verbessert: Noch höhere Einsatzflexibilität: NEU 4 Betriebsmodi (Super-Power, Power, Eco, Lifting) NEU 10 Drosselventil-Voreinstellungen, unabhängig vom Betriebsmodus NEU Anpassung von Stiel, Ausleger und Schwenkdurchfluss-Ausgleich für jede Anwendung NEU Werkzeugerkennung mit Speicherung der Gerätetypen mit Anzeige auf dem Display, für schnelle Werkzeugwechsel NEU Auflastung mit 500-kg-Gegengewicht für CX210E LC für den Einsatz mit schweren Anbaugeräten als Option NOCH HÖHERE LEISTUNGSFÄHIGKEIT: NEU FPT Stufe V Motor ohne leistungsmindernde Abgasrückführung, noch effizientere Verbrennung NEU Eco-Modus mit präziser selektiver Motor- und Pumpensteuerung, maximiert das Drehmoment bedarfsgerecht und spart zusätzlich Kraftstoff NEU überarbeitete Fahrmotoren für bessere Mobilität und höhere Wirtschaftlichkeit durch schnellere Bewegungen auf der Baustelle VERBESSERTE Konnektivität: NEU bidirektionales CASE SiteConnect Modul NEU interaktive Wartungsmöglichkeiten NEU Ferndiagnose für proaktive Fehlervermeidung NEU Standard-Telematiklösungen von CASE (Modem, Verkabelung, Kabelbäume, Antenne und SiteWatch-Abonnement)

5 NOCH BESSERER KOMFORT: NEU Fahrersitz mit gefederter Konsole NEU breiterer Einstieg und größere Beinfreiheit NEU Klimasteuerung über den Monitor, immer in Reichweite NEU verbesserte Klimaanlage mit neuer , fahrerfreundlicher Lüftungsverteilung NEU Höherer Fahrkomfort mit neu positionierten Laufrollen NEU noch bessere Geräuschdämmung in der Kabine SCHNELLE UND EINFACHE WARTUNG NEU auf 1.000 Stunden verlängerte Wechselintervalle für Motoröl und Kraftstofffilter NEU 1.000-Stunden-Abschmierintervalle für Stiel- und Auslegerbolzenlager NEU wartungsfreie, automatische SCR Filterreinigung (selektive katalytische Reduktion) mit extrem langer Lebensdauer NEU einfacher Zugang zum Hydrauliktank dank Deckel mit Entlüftung NEU geteilte Fußmatte für einfache Reinigung des Kabinenbodens NEU Umkehrlüfter für eine effizientere Kühlerreinigung als Option NEU anschraubbare NEXPRO Gummipads für eine schnelle Aufrüstung der Kette und größere Einsatzflexibilität NEU Service-Wartungspakete für kalkulierbare, geringere Gesamtbetriebskosten NOCH SAUBERERE MOTOREN NEU STUFE V Motor von FPT, dem europäischen Marktführer und innovativen Vorreiter in der Motortechnik, mit mehr als 25 Jahren Erfahrung und erprobter Zuverlässigkeit, NEU hocheffizientes SCR-2-System, durch 13 Patente geschützt NEU keine leistungsmindernde Abgasrückführung NEU voll kompatibel mit HVO und anderen alternativen synthetischen Kraftstoffen SICHERHEIT UND OPTIMALE ZUGÄNGLICHKEIT ROPS Kabine mit FOPS Stufe 2 Standardmäßig erweiterte Handläufe und Geländer Werkseitig montiertes Warnsignal für Fahrbetrieb als Option NEU Sicherheitsfunktion mit automatischer Hebelverriegelung

6 Die neue E-Serie bietet zahlreiche neue Ausstattungsmerkmale, die durch ihr Zusammenwirken eine optimale Einsatzverfügbarkeit, höchste Produktivität und ausgezeichnete Rentabilität garantieren. Zu diesem Gesamtpaket gehören die neuen StufeV FPT-Motoren, das hocheffiziente, intelligente CASE Hydrauliksystem (CIHS), und die verbesserten Betriebsarten. Im Verbund mit unseren Telematiklösungen, dem optimierten Kabinenlayout und der noch weiter verbesserten Rundumsicht ergibt sich eine äußerst präzise Feinsteuerung und damit eine noch höhere Präzision. Damit bietet die neue E-Serie einen sichereren, produktiveren und profitableren Betrieb. Die neuen Raupenbagger verschaffen damit unseren Kunden einen spürbaren Wettbewerbsvorteil. Das intelligente Hydrauliksystem CIHS, das bereits in der letzten Generation neue Maßstäbe gesetzt hat, verfügt nun über vier neue Betriebsarten mit zusätzlichen anpassbaren Hydraulikeinstellungen, um die Durchflussmengen für Stiel, Ausleger- oder Schwenkbewegungen anzupassen. Der Super Power (SP)-Modus sorgt für maximale Produktivität, der Power (P)-Modus bietet bei Bedarf einen zusätzlichen Leistungsschub und der Lifting (L)-Modus optimiert Das verbesserte intelligente CASE Hydrauliksystem CIHS verfügt nun über vier neue Betriebsarten mit zusätzlichen Möglichkeiten für Hydraulikeinstellungen. Hubeinsätze. Zusammen mit den neuen FPT-Motoren ermöglicht der Eco-Modus (E) bei einigen Modellen deutliche Kraftstoffeinsparungen von bis zu 17 %. CASE baut die langjährige Partnerschaft mit FPT weiter aus und profitiert vom Know-how in der Konstruktion von Antriebssträngen für die Bauwirtschaft. Die E-Serie ist in allen neuen Modellen mit leistungsstärkeren und effizienteren Motoren der Stufe V ausgestattet. Die 13- bis 18-Tonnen-Modelle sind mit dem 4,5-Liter-Motor N45 aus der renommierten NEF-Baureihe ausgestattet, während der N67 aus derselben Motorenfamilie die 21- bis 30-TonnenModelle mit 6,7 Litern Hubraum antreibt. Die FPT Stufe-V-Motoren sind das Herzstück der neuen E-Serie. FPT hat eine Lösung ohne Abgasrückführung (AGR) entwickelt, die eine deutlich höhere Effizienz bei der Kraftstoffverbrennung gewährleistet. In Verbindung mit der selektiven katalytischen Reduktion (SCR) am Filter bietet die E-Serie ein bislang unerreichtes Einsparungspotential im Hinblick auf die Gesamtbetriebskosten. Die neuen Raupenbaggermodelle sind mit HI-eSCR2 ausgestattet, einer patentierten Nachbehandlungslösung von FPT, die völlig wartungsfrei und auf die gesamte Lebensdauer des Aggregats ausgelegt ist. Während des gesamten Lebenszyklus ist keine mechanische Reinigung oder ein Austausch von Komponenten erforderlich. Durch die Verdoppelung der Wartungsintervalle auf bis zu 1.000 Stunden für Motoröl, Kraftstofffilter und Ölfilter konnte CASE auch dieWartungsfreundlichkeit erheblich verbessern. Die neuen FPT Stufe-V-Motoren bieten verschiedene flexible Betankungslösungen für unsere Kunden. Das ist insbesondere für Kunden interessant, die in Ländern mit besonderen lokalen Vorschriften arbeiten. Alle Modelle der E-Serie können mit regulären oder alternativen Kraftstoffen betrieben werden, z.B. mit dem zunehmend beliebteren HVO (hydriertes Pflanzenöl). Die neuen Stufe V Motoren von FPT kommen ohne EGR aus. Es wird nur frische Luft zugeführt. Das Resultat: eine effektivere Verbrennung und weniger Dieselpartikel. Präzise Kontrolle, höchste Produktivität und absolute Zuverlässigkeit Niedrigere Emissionen, geringere Kosten und eine Höhere Produktivität mit FPT-Motoren der Stufe V

7 Die E-Serie bietet den Maschinenführern ein noch höheres Maß an Komfort mit noch besserer Rundumsicht auf den gesamten Arbeitsbereich. Die Kabine verfügt über zahlreiche neue Funktionen, die das Fahrerlebnis insgesamt verbessern. Dazu gehören: Eine komfortablere Einstiegshöhe, ein brandneuer, branchenführender 10-Zoll-LCD-Monitor mit fünf konfigurierbaren Tasten, eine neue Anordnung der Bedienelemente, eine gefederte Steuerkonsole, eine leistungsfähigere Klimaanlage und größere Ablagefächer. Alle Modelle der E-Serie behalten die erstklassigen Komfort- und Sicherheitsmerkmale der vorherigen RaupenbaggerGeneration bei: geräumige, voll verstellbare ergonomische Sitze sowie eine optimierte Armlehnen-Position und Joystick-Steuerung. Die Sicht auf der rechten Seite war bereits vorher sehr gut, nun ist sie ausgezeichnet. Die Betriebssicherheit hat nach wie vor höchste Priorität, und die serienmäßigen Sicherheitsmerkmale wie der FOPS-Schutz Stufe 2 für die Kabine gehören auch weiterhin zum Standard. Der Arbeitsplatz in der neuen E-Serie. Perfekter Komfort und optimale Rundumsicht für entspanntes Arbeiten. Noch mehr Fahrkomfort und weiter verbesserte Betriebssicherheit Schneller und einfacher Zugang zu Motor, Filtern und Kühler.

8 Kompakt, Leistungsstark und Flexibel Die NEUE Minibagger D-SERIE von CASE Die neue Minibagger-BaureiheD umfasst insgesamt 20 Modelle mit Einsatzgewichten von einer bis sechs Tonnen, darunter auch 2 Elektromodelle. Die neueD-Serie bietet somit ein komplettes Programm für jeden denkbaren Einsatzzweck und ist mit den neuesten Technologien und Funktionen für jede Herausforderung vorbereitet. Die gesamte Modellreihe zeichnet sich durch besondere Wartungsfreundlichkeit und hohe Zuverlässigkeit aus. Das in Europa angebotene Programm wird von Sampierana in Italien hergestellt und profitiert von den Synergien bei Innovation, Technologie, Know-how und Fertigungsstechnik, die sich aus der Übernahme durch CNH Industrial im Jahr 2021 ergeben. Aufgrund der Marktnähe konnten die ersten Modelle bereits ab Juli 2022 ausgeliefert werden. Die beiden Elektromodelle, von denen das erste ab dem ersten Quartal 2023 erhältlich sein wird, sind für Kunden gedacht, die auf Baustellen mit strengen Vorgaben im Emissions- und Lärmschutz arbeiten, beispielsweise in dicht besiedelten Innenstädten. 20 Modelle, die eine flexible und leistungsstarke Lösung für alle Kundenwünsche bieten Ein Hauptvorteil der umfangreichen Produktpalette ist die Vielseitigkeit, die es ermöglicht, für jeden Kundenbedarf eine maßgeschneiderte Lösung zu finden. CASE bietet daher verschiedene Größen an, die Zugang zu schwer erreichbaren Baustellen erlauben oder um die Vorteile der großen Auswahl an verschiedensten Anbauwerkzeugen zu nutzen. Die Modelle mit dem größten Kundennutzen und daher der größten Nachfrage in Europa liegen im Bereich von 1 bis 3 Tonnen und 5 bis 6 Tonnen. CASE bietet allein 15 Modelle in diesem Spektrum, die diesen Bedarf abdecken. Vielseitigkeit, Flexibilität und eine vergleichsweise hohe Leistung sind grundlegende Merkmale der D-Serie. So sind für die gesamte Produktpalette Kurzheckversionen, Verstellausleger und hydraulische oder mechanische Schnellwechsler verfügbar. Die richtige Maschinen für jeden Einsatz durch optimale Flexibilität und Skalierbarkeit Alle Modelle der D-Serie verfügen über neue, fortschrittliche Funktionen, die durch branchenführende Technologie unterstützt werden. Kunden können jedes Gerät vollständig an die Anforderungen des jeweiligen Einsatzes anpassen, wobei die Optionen von der Basiskonfiguration bis hin zu Modellen mit Premium-Funktionen reichen. Neben 20 verschiedenen Maschinengrößen können bis zu drei hydraulische Hilfskreisläufe mit elektrohydraulischer Die neue Modellreihe D der CASE Minibagger umfasst insgesamt 20 Geräte, darunter auch zwei Elektromodelle.

9 Proportionalsteuerung und ein hochwertiges Angebot an hydraulischen und mechanischen Schnellwechslern spezifiziert werden. Diese ermöglichen eine nahezu unendliche Auswahl an Anbaugeräten, von Löffeln bis zu Hämmern oder Mulchgeräten. Für die gesamte Baureihe sind Kurzheck-Versionen erhältlich, die eine optimale Manövrierfähigkeit ermöglichen. Mit dem Verstellausleger bieten sie eine höhere Ausschütthöhe und größere Reichweite als mit vergleichbaren StandardMonoauslegern.Bei beengtenPlatzverhältnissen lässt sichso tiefer und näher an der Maschine graben. Der Verstellausleger ist für die gesamte Produktpalette erhältlich, einschließlich der 2-Tonnen-, 4,5-Tonnen- und 5,5-Tonnen-Modelle - eine exklusive Branchenneuheit. Weitere Hightechmerkmale aller Modelle sind eine elektrohydraulische Steuerung, hydraulischenVoreinstellungen,eineelektronischePumpemit Lasterkennung und Steuerventile mit Förderstromverteilung. Der CX15EV ist das erste der Elektromodelle, das im Februar 2022 vorgestellt wurde. Die im ersten Quartal 2023 erhältliche 1,3-Tonnen-Maschine verfügt über einen 16-kWElektromotor mit einer 21,5-kWh-Batterie, die mit einem externen Schnellladegerät in weniger als zwei Stunden aufgeladen werden kann, was die Standzeiten minimiert. Damit können sowohl die Produktivität als auch Emissions- und Lärmbelastung optimiert werden. Bedienkomfort, Produktivität und Sicherheit wurden weiter verbessert Der Fahrer profitiert von vielen Funktionen, die die Sicherheit und Produktivität erhöhen, von der automatischen Klimaanlage und Heizung bis hin zu den Schnellkupplungen, die einen schnellen Wechsel durch den Fahrer vor Ort ermöglichen. Die individuell einstellbaren elektrohydraulischen Bedienelemente und die digitale Steuereinheit mit AUX1, AUX2- und AUX3- Förderstromeinstellungen bieten dem Bediener ein hohes Maß an Anpassungsmöglichkeiten an seine individuelle Arbeitsweise und Kontrolle über den Arbeitsablauf. Der Ausleger, die Motorhaube vorn rechts und die Scheinwerfer vorne in der Kabine, die Innenbeleuchtung der Kabine, der Stoffsitz mit optionaler Luftfederung und Heizung sowie die optionalen Joysticks sind allesamt für den Komfort und die Sicherheit des Fahrers ausgelegt. Eine optionale Diebstahlsicherung, eine Rückfahrkamera und optional zusätzlich erhältliche Arbeitsscheinwerfer im hinteren Bereich des Fahrerhauses sorgen für zusätzliche Sicherheit. Und schließlich verbessern optionales DABRadio, Bluetooth, USB, SD/SDHC-Speicherkartenleser und ein Aux-Eingang die Arbeitsumgebung des Fahrers. CASE® Service Solutions Um die Flexibilität, Einsatzzeiten, Produktivität und die Rentabilität der neuen Minibagger der D-Serie weiter zu steigern, hat CASE eine Reihe von netzgestützten und nicht vernetzten Kundendienstleistungen entwickelt. Hierzu gehören auch die neuen Service-Wartungskits, die nun für alle Modelle der Baureihe verfügbar sind. Für die gesamte Modellreihe sind ab 2023 leistungfähige Tools und Dienstleistungen wie CASE SiteWatch, CASE SiteConnect mit verschieden Leistungsumfängen verfügbar. Die D-Serie bietet eine besonders hochwertige, ergonomische Innenausstattung. Sitzkomfort wie bei den Großen, Fahrersitz von Grammer als Option.

10 Die CASE Roadshow live in Ettringen CASE Präsentiert neue Mini- und Raupenbagger Für die Vorstellung der neuen D-Serie-Modelle bei den Minibaggern und den Raupenbaggern der E-Serie hatte sich CASE am 14. und 15. Mai 2022 etwas Besonderes einfallen lassen. Im Gegensatz zu den eher statischen Präsentationen der Vergangenheit sollte zum 180. Firmenjubiläum die Markteinführung der neuen Modelle unter direkter Beteiligung von Kunden und Vertretern der Presse stattfinden. Nach zwei Jahren Abstinenz aufgrund europaweiter Kontaktbeschränkungen war es an der Zeit, die neuen Produkte mit einer Roadshow wieder direkt zum Kunden zu bringen. Auf den Veranstaltungen in Deutschland, Italien und Frankreich konnten Kunden, interessierte Besucher und Vertreter der Presse die neuesten CASE Maschinen ausgiebig testen und ausprobieren. Das Echo bei Kunden und Medien war dabei durchweg positiv. In Deutschland hatte das CASE Team mit dem Terratec Basalt Lavawerk in Ettringen in der Eifel einen idealen Veranstaltungsort gefunden. Das ca. 30.000m2 große weit läufige Areal bietet optimale Voraussetzungen um Baumaschinen unter realistischen Bedingungen zu erproben. Auf den Veranstaltungen standen verschiedene Modelle aus dem neuen CASE Programm zum Ausprobieren bereit, darunter einige Raupenbagger der E-Serie, eine Auswahl neuer Minibagger der D-Serie und verschiedene Radlader der G-Serie. Begleitet wurde die Veranstaltung von CASE ProduktExperten vor Ort, um detaillierte Fragen zu den neuen Maschinen zu beantworten und nützliche Tipps für den täglichen Einsatz zu geben. Ein weiterer Schwerpunkt war der Bereich Aftermarket mit verschiedenen Angeboten aus dem Portfolio der CASE® Service Solutions und eine Präsentation der verschiedenen Finanzierungsoptionen durch IVECO. Neben detaillierten Informationen aus erster Hand stand aber auch die Unterhaltung während der Veranstaltung ganz oben auf dem Programm. Das CASE Rodeo, das schon vor der Pandemie immer ein Höhepunkt bei europäischen Events war, wurde wieder aus der Taufe gehoben. Für alle Beteiligten waren die Wettbewerbe wieder ein Riesenspaß, bei dem Fahrer und Journalisten aus ganz Europa ihr Können unter Beweis stellen konnten. Sie zeigten aber auch die traditionellen CASE Tugenden der neuen Maschinen, wie Wendigkeit, gutes Handling und Flexibilität. CASE Construction Equipment Europachef Federico Bullo zieht für die Europäischen Roadshows folgende Bilanz: “Unsere Kunden sehen sich mit immer größeren Herausforderungen konfrontiert, die eine Verschärfung des Wettbewerbs mit sich bringen. Daher vertrauen sie auf CASE, wenn es um die Entwicklung von Maschinen mit optimaler Betriebszeit, Effizienz und Produktivität geht, um wettbewerbsfähig zu bleiben.“ Für das europäische CASE Team aus den Bereichen Productmarketing, Aftermarket und Finance galt bei der Roadshow die Parole: All hands on deck!

11 Vielseitiger Einsatz bei Eichenseer Spezialumbau CX300D mit Hochfahrkabine Bei einem 30Tonnen schweren Raupenbagger mit einer Leistung über 200PS denkt man normalerweise nicht in erster Linie an den Einsatz bei Rodungen im Forstbereich. Und doch ist es genau dieser Einsatzbereich, für den die in der Oberpfalz weithin bekannte Firma Eichenseer aus Batzhausen, einen speziell umgerüsteten CX300D bei CASE Händler Kern in Erlangen geordert hat. Herzstück der umfangreichen Umbauarbeiten ist eine hydraulische Hochfahr-Kabine mit Kippfunktion, die für den Fahrer einen unverstellten Blick auf den Arbeitsbereich und die Ausrüstung bietet. Die erhöhte Position der Fahrerkabine erleichtert präzise Ladespiele und punktgenaues Absetzen von Lasten, zum Beispiel beim Verladen von hochwandigen Containern oder beim Beschicken von Brechern und Siebanlagen im Recycling. Bei Eichenseer wird der CX300D darüber hinaus aber auch bei Forstarbeiten eingesetzt. Hier geht der Raupenbagger mit Greifer und Schere bei Bedarf auch als Vollernter an die Arbeit. Im Vergleich zu Mobilbaggern, die relativ häufig im Forst verwendet werden, bietet das breite Raupenfahrwerk eine unübertroffene dynamische Stabilität, die deutlich schnellere Arbeitsspiele möglich macht. Für einen perfekten Überblick sorgt dabei eine zusätzliche Kamera am Ausleger, die über einen Monitor in der Kabine ein scharfes Bild vom Arbeitsbereich liefert. Im Zusammenspiel mit der ohnehin äußerst feinfühligen und direkt ansprechenden intelligenten CASE Hydraulik wird der 30-Tonner so fast zum Feinmechaniker. Das Unternehmen hat mittlerweile äußerst erfolgreich diversifiziert und bietet Leistungen in den Bereichen Abbruch, Bagger- und Rodungsarbeiten, Brennholz- und Hackschnitzelproduktion, Verkauf und Transport an. Der neue CX300D wird so mit seiner Spezialausrüstung zum leistungsstarken Universalwerkzeug, das in allen Bereichen für Umschlag, Ladeeinsätze oder Gewinnung verwendet werden kann. https://www.holzhandel-eichenseer.de Arbeiten in Augenhöhe: Die hydraulisch hochfahrbare Kabine bietet einen optimalen Blick auf den Arbeitsbereich. Kippfunktion für entspanntes Arbeiten und unverstellte Sicht. Die zusätzliche Videokamera an der Ausrüstung mit Blick auf die Ausrüstung.

12 CX Raupenbagger bei der Beiler GMBH CX300D & CX490 überzeugen im Abbruch und Tiefbau Im Bereich Tiefbau und Erdarbeiten, gehört die Transport &TiefbauWinfriedBeilerGmbH aus Wiesbaden wohl zu den bekannten Adressen im Rhein-Main-Gebiet. Neben dem Kerngeschäft reicht das Leistungsspektrum des familiengeführten Traditionsunternehmens an den drei Standorten Wiesbaden, Kiedrich und Wörrstadt über Abbruch, Recycling, Winterdienste und Containerservice bis hin zu Rekultivierungsprojekten. Kernstück und Visitenkarte des Unternehmens ist ein moderner und gepflegter Fuhr- und Gerätepark. Seit einiger Zeit verstärken auch drei CX Raupenbagger aus dem CASE Programm sehr erfolgreich die leistungsstarke Flotte. Den Anfang machte zunächst ein CX210D, der sich in zahlreichen Einsätzen bewährt hatte und neben hoher Leistung auch mit moderaten Verbrauchswerten überzeugen konnte. Als im Mai 2021 weitere Investitionen anstanden, entschied man sich bei Beiler für die Anschaffung eines CX300D, der vornehmlich im Industrie- und Gebäuderückbau und im Erdbau eingesetzt werden sollte. Um die Maschine für den harten Einsatz optimal vorzubereiten, führte CASE Händler Böhrer Baumaschinen in Erlensee auf Wunsch des Kunden eine Reihe zusätzlicher Sonder-Umbauten durch. Dazu gehörten zunächst selbst entwickelte, massive Beton-Abstreifer, die über die Ketten vorn und hinten am Raupenträger installiert wurden. Sie verhindern wirkungsvoll ein Einfädeln und Verkanten von Stahlarmierungen und Betonresten im Laufwerk und schützen so vor Beschädigungen an Laufwerk und Oberwagen. Der CX300D in seinem Element im schweren Erdbau. Speziell angefertigte Betonabstreifer schützen Kette und Oberwagen. Ergänzt wurde die Ausstattung durch einen verstärkten Seitenschutz und eine spezielle Schutzabdeckung für den Stielzylinder, der bei herabfallenden Schutt- und Gebäudeteilen im Rückbau besonders gefährdet ist. Wo gehobelt wird, fallen bekanntlich Späne und dass ein Bagger im Einsatz schnell verschmutzt, ist ebenfalls keine neue Erkenntnis. Allerdings bemüht man sich bei Beiler auch im Einsatz um ein professionelles und sauberes Erscheinungsbild. Der CX300D wurde daher vor der Auslieferung von Böhrer noch mit einem PressluftKompressor im Motorraum ausgerüstet. Damit lässt sich auch im Einsatz „zwischendurch“ mal eben Motorraum, Fußraumoder der Lüfter ausblasen. Als besonderes Highlight erhielt der Raupenbagger schließlich noch ein schickes Eagle-Tattoo um seinen Auftritt auch optisch abzurunden.

13 Seine Entscheidung für die CASE Maschine erklärt Paul Beiler folgendermaßen: „Die meisten Bagger haben ein ähnliches Niveau und vergleichbare Komponenten. Daher ist der Service des Händlers ein Haupt-Kaufkriterium. Allerdings gefällt uns gerade bei dieser Maschine der geringe Kraftstoffverbrauch, der trotz des Einsatzes im schweren Gelände und entsprechender Arbeiten auffällig gering ausfällt. Die Maschine ist präzise zu steuern und trotz Ihrer Leichtigkeit äußerst stark. Gleichzeitige Ansteuerungen löst die Hydraulik der Maschine im Vergleich zu vielen Wettbewerbern deutlich besser.“ Sein Gesamturteil ist dann auch überzeugend: „In dieser Leistungsklasse gibt es keinen besseren Bagger als den CX300D. Verbrauch, Leistungsfähigkeit und das Lächeln im Gesicht des Fahrers beim Gespräch über die feinfühlige Steuerung und den Komfort und die Optik sprechen eine eindeutige Sprache. Mit dem Eagle-Tattoo bekommt die Maschine zudem noch eine tolle Ausstrahlung, die sich sogar positiv auf das Baustellenumfeld auswirkt. Denn auch vorbei laufende Passanten bleiben stehen und zeigen interessiert auf den Adler auf der Maschine und meinen: Das sieht ja toll aus.“ „Die Sonderanfertigungen wurden in Handarbeit speziell auf diese Maschine zugeschnitten und installiert. Diesen Service wissen wir hier zu schätzen und die Erfahrungen damit sind auch durchweg positiv. Wir werden künftig alle Maschinen in diesem Bereich damit ausstatten“, ergänzt Paul Beiler dann. Er fährt fort: „Alles in allem haben wir hier jetzt eine mit Sonderan- und Umbauten versehene Maschine mit topp Leistungsdaten und raffinierter Optik, begleitet von unserem zuverlässigen Händler und in Marc-André Seibert einen Vertriebsmitarbeiter, der uns hervorragend berät.“ Ein weiterer Case Raupenbagger vom Typ CX490D wurde kurz darauf bestellt und ausgeliefert, natürlich mit Eagle -Tattoo. Beide CX Raupenbagger beim Rückbau des ehemaligen Bürokomplexes der Telekom in Darmstadt. Nach Entsorgung des Bauschutts stand ein Bodenaushub von rund 45.000m3 auf dem Programm. links: Paul Beiler, rechts Marc-André Seibert von Böhrer Baumaschinen https://beilergmbh.de/

14 NEU IM ANGEBOT BEI NEXPRO: Roadliner Sortiment NEXPRO „Chain-On-Pads“ oder auch „Road Liner“ genannt sind eine gute Alternative zu Bodenplatten aus Stahl, die die Bodenoberfläche beschädigen und eine gute Alternative für Bagger ohne Gummiketten. Außerdem werden Vibrationen und Lärm im Vergleich zu Stahlplatten deutlich reduziert. Sie lassen sich einfach auf dieselbe Weise wie herkömmliche Stahlketten auf dem Unterwagen von Baggern montieren. Die NEXPRO Road Liner Gummipads werden aus einer hochbelastbaren Gummimischung für größere Festigkeit und hohe Haltbarkeit hergestellt. CASECE.COM 00800-2273-7373 ! Aus NexPRO wird TM

15 Raupen-Kompaktlader Modell Motorleistung Nutzlast@50% Einsatzgewicht TR270B 55 kW/74 PS 1 225 kg 3 720 kg TR310B 55 kW/74 PS 1 406 kg 4 027 kg TR340B 67 kW/90 PS 1542 kg 4 536 kg Vertikal-Hubkinematik TV370B 55 kW/74 PS 1 682 kg 4 370 kg TV450B 67 kW/90 PS 2045 kg 4 823 kg Baggerlader Modell max. Grabtiefe Motorleistung Schaufelgröße Einsatzgewicht 580 SV "CASE DNA" (14 ft) 5 514 mm 72 kW/97 PS 1,0/1,15/1,2m3 8 870 kg 580 SV "In-Line Geometrie" (14 ft) 5 627 mm 72 kW/97 PS 1,0/1,15/1,2m3 8 760 kg 580 SV „In-Line Geometrie“ (15ft) 5 881 mm 72 kW/97 PS 1,0/1,15/1,2m3 8 800 kg 590 SV "CASE DNA" (15ft) 5 965 mm 82 kW/110 PS 1,0/1,15/1,2m3 9 000 kg 590 SV "In-Line Geometrie" (15ft) 5 881 mm 82 kW/110 PS 1,0/1,15/1,2m3 8 800 kg 695 SV "CASE DNA" (15ft) 5 965 mm 82 kW/110 PS 1,15/1,2m3 9 490 kg 695 SV "In-Line Geometrie" (15ft) 5 881 mm 82 kW/110 PS 1,15/1,2m3 9 290 kg Kompaktlader Modell Motorleistung Nutzlast@50% Einsatzgewicht SR175B 50 kW/67 PS 790 kg 2 812 kg SR210B 55 kW/74 PS 955 kg 3 160 kg SR240B 55 kW/74 PS 1 088 kg 3 350 kg Vertikal-Hubkinematik SV185B 45 kW/60 PS 840 kg 2 980 kg SV280B 55 kW/74 PS 1 360 kg 3 670 kg SV340B 67 kW/90 PS 1545 kg 4 136 kg Das CASE Produktprogramm - Compact Line

16 Das CASE Produktprogramm - Heavy Line Große Radlader Modell Motorleistung Kipplast 40° Nutzlast Schaufelgröße Einsatzgewicht Bolzenhöhe 521G 142 PS 7 793 kg 3 897 kg 2,1m3 11 098 kg 3,61m 521G XR 142 PS 6 697 kg 3 349 kg 1,9m3 11 192 kg 3,99m 521G XT 142 PS 6 347 kg 3 174 kg 1,7m3 11 564 kg 3,75m 621G 172 PS 9 394 kg 4 697 kg 2,3m3 12 853 kg 3,83m 621G Waste Handler 172 PS 9 394 kg 4 697 kg 2,3m3 12 853 kg 3,83m 621G XR 172 PS 7 958 kg 3 979 kg 2,1m3 12 983 kg 4,26m 621G XT 172 PS 7 732 kg 3 866 kg 2,0m3 13 376 kg 3,96m 721G 195 PS 10 992 kg 5 496 kg 2,7m3 14 767 kg 3,98m 721G Waste Handler 195 PS 10 992 kg 5 496 kg 2,7m3 14 767 kg 3,98m 721G XR 195 PS 9 180 kg 4 590 kg 2,4m3 15 455 kg 4,37m 721G XT 195 PS 8 678 kg 4 339 kg 2,4m3 15 339 kg 4,16m 821G 230 PS 12 782 kg 6 391 kg 3,4m3 18 197 kg 4,12m 821G Waste Handler 230 PS 12 782 kg 6 391 kg 3,4m3 18 197 kg 4,12m 821G XR 230 PS 10 159 kg 5 080 kg 3,2m3 18 435 kg 4,56m 921G 255 PS 15 024 kg 7 512 kg 4,0m3 20 549 kg 4,12m 921G Waste Handler 255 PS 15 024 kg 7 512 kg 4,0m3 20 549 kg 4,12m 921G XR 255 PS 11 970 kg 5 985 kg 4,0m3 20 629 kg 4,56m 1021G 320 PS 19 014 kg 9 507 kg 4,4m3 25 762 kg 4,24m 1021G XR 320 PS 15 477 kg 7 739 kg 4,2m3 26 631 kg 4,83m 1121G 347 PS 20 427 kg 10 214 kg 5,0m3 28 171 kg 4,45m 1121G XR 347 PS 17 380 kg 8 690 kg 5,0m3 28 917 kg 4,86m XR= extra lange Hubarme, XT= Parallel-Hubkinematik CASE Raupenbagger Serie E und Radlader Serie G Evolution Die neuen Modelle sind da! Sichern Sie sich die umfassenden Serviceleistungen, die für die neuen Modelle in einem attraktiven Paket angeboten werden. SiteConnect Immer im Bild mit CASE SiteWatch. Telematikdaten wie Geoposition, Tankfüllung, Kraftstoffverbrauch, Auslastung und neu: Wiegeprotokolle immer und überall in Echtzeit verfügbar. Mit der neuen SiteConnect Funktion hat unser Service Ihre Maschine immer „auf dem Schirm“. Auslesen von Warnmeldungen, Fernwartung der Software und vieles mehr mit einem Ziel: die Gewährleistung der maximalen Verfügbarkeit Ihrer Maschine. CASECare schließt alle Wartungsleistungen in den ersten 2.000 Bh ein, inklusive Original Wartungsteilen und von CASE zertifizierten Schmierstoffen. Mit CASEProtect lässt sich der Maschinenschutz über die einjährige Standardgewährleistung hinaus individuell erweitern. Genauso, wie Sie es brauchen.

17 Grader Modell Motor Leistung (variabel) Breite Std.-Schar max. Schubkraft Einsatzgewicht 836C 6,7 l SCR 138 PS/156 PS 3 355mm 66 kN 12 500 kg 836C AWD - Allrad 6,7 l SCR 138 PS/156 PS 3 355mm 85 kN 12 800 kg 856C 6,7 l SCR 173 PS/192 PS 3 660mm 95 kN 16 250 kg 856C AWD - Allrad 6,7 l SCR 173 PS/192 PS 3 660mm 117 kN 16 650 kg Raupenbagger Modell Motorleistung Reichweite Grabtiefe Einsatzgewicht CX85D SR 50,7 kW/68 PS 4,63m 7 930 kg CX85D SR Offset Boom 50,7 kW/68 PS 4,59m 8 490 kg CX90D MSR 50,7 kW/68 PS 4,67m 8 630 kg CX145D SR 78,5 kW/105 PS 8,89m 6,01m 14 500 kg CX245D SR 124,0 kW/166 PS 9,86m, 6,65m 24 400 kg CX130E 78,8 kW/106 PS 8,77m 6,05m 13 300 kg CX160E 96,5 kW/130 PS 9,38m 6,49m 17 300 kg CX180E 96,5 kW/130 PS 9,38m 6,47m 18 400 kg CX210E 124,0 kW/166 PS 9,90m 6,64m 21 700 kg CX240E 124,0 kW/166 PS 9,90m3 6,59m 23 400 kg CX250E 138,0 kW/185 PS 10,79m 7,42m 25 200 kg CX300E 204,0 kW/274 PS 11,16m 7,58m 29 900 kg CX350D 210,0 kW/282 PS 11,90m 8,14m 35 700 kg CX370D 210,0 kW/282 PS 11,17m 7,34m 37 900 kg CX490D 270,0 kW/362 PS 11,97m 7,72m 49 400 kg CX750D 382,0 kW/512 PS 14,45m 9,85m 72 000 kg Sonderausrüstungen CX130E LR 78,8 kW/106 PS 13,10m 10,13m 15 400 kg CX210E LR 124,0 kW/166 PS 15,60m 12,01m 23 800 kg CX250E LR 138,0 kW/185 PS 18,32m 14,56m 28 300 kg CX500D ME 270,0 kW/362 PS 10,80m 6,49m 49 600 kg CX750D ME 382,0 kW/512 PS 11,73m 7,18m 70 700 Kg Das CASE Produktprogramm - Heavy Line

18 Kompakte Radlader Modell Motor- leistung Nutzlast (Gabel 80%) Schaufelgröße Ausbrechkraft Einsatzgewicht Kabinenhöhe Bolzenhöhe 21F 43 kW/58 PS 1,9 t 0,7 - 1,0m3 46 kN 4 950 kg 2,46m 3,14m 21F XT 43 kW/58 PS 2,1 t 0,7 - 1,0m3 40 kN 5 300 kg 2,46m 3,11m 121F 48 kW/64 PS 2,1 t 0,9 - 1,1m3 54 kN 5 700 kg 2,46m 3,18m 121F XT 48 kW/64 PS 2,2 t 0,9 - 1,1m3 39 kN 5 500 kg 2,46m 3,13m 221F 55 kW/74 PS 2,2 t 1,0 - 1,2m3 63 kN 6 000 kg 2,63m 3,29m 221F Highspeed 35 km/h 55 kW/74 PS 2,2 t 1,0 - 1,2m3 63 kN 6 000 kg 2,63m 3,29m 321F 55 kW/74 PS 2,5 t 1,1 - 1,2m3 62 kN 6 500 kg 2,68m 3,40m 321F Highspeed 35 km/h 55 kW/74 PS 2,5 t 1,0 - 1,3m3 62 kN 6 500 kg 2,68m 3,40m 321F XR für mehr Überladehöhe 74 PS 1,9 t 1,1 - 1,2m3 62 kN 6 590 kg 2,68m 3,70m Minibagger Abgasstufe EU V Modell Motor- leistung Löffelgröße Einsatzgewicht Grabtiefe CX17C ZTS - verstellb. Unterwagen 16,8 PS 80 l 1.770 kg (Schutzdach) 2,40m mit 1,20m Stiel CX19C - verstellb. Unterwagen 16,8 PS 80 l 1.855 kg (Schutzdach)/1.995 kg (Kabine) 2,40m mit 1,20m Stiel CX26C ZTS 24,8 PS 125 l 2.500 kg (Schutzdach)/2.650 kg (Kabine) 2,65m mit 1,35m Stiel CX30C ZTS 24,8 PS 125 l 2.895 kg (Schutzdach)/3.005 kg (Kabine) 2,72m mit 1,35m Stiel CX33C ZTS 24,4 PS 94 l 3.095 kg (Schutzdach) 3,35m mit 1,60m Stiel CX37C ZTS 24,8 PS 180 l 3.620 kg (Schutzdach)/3.760 kg (Kabine) 3,44m mit 1,60m Stiel CX57C 66,9 PS 300 l 5.580 kg (Kabine) 4,06m mit 1,90m Stiel CX60C ZTS 64,7 PS 300 l 5.980 kg (Kabine) 3,99m mit 1,90m Stiel ZTS = Zero Tail Swing (Kurzheck) Das CASE Produktprogramm - Compact Line

19 Die Neue Minibagger D-Serie Minibagger D-Serie EU Abgasstufe V / Stage V Modell Motor- leistung Fahrzeugbreite Einsatzgewicht Stiel kurz/lang Grabtiefe Stiel kurz/lang CX12D Kubota D722 / Stage V 8,8 kW/11,8 PS 790 - 1050 mm 1 305 kg 1 860/1 980mm CX14D Kubota D722 / Stage V 8,8 kW/11,8 PS 790 - 1050mm 1 360 kg 2 045/2 175mm CX17D Yanmar 3TNV70 / Stage V 11,3 kW/15,4 PS 990 - 1250mm 1690/1 800 kg 2 020/2 220mm CX18D Yanmar 3TNV70 / Stage V 11,3 kW/15,4 PS 990 - 1300mm 1830/1 940 kg 2 280/2 480mm CX19D Yanmar 3TNV70 / Stage V 13,7 kW/18,6 PS 990 - 1300mm 1880/1 990 kg 2 280/2 480mm CX20D Yanmar 3TNV70 / Stage V 13,7 kW/18,6 PS 990 - 1300mm 2 010/2 120 kg 2 380/2 580mm CX22D Kubota D1105 / Stage V 15,4 kW/20,9 PS 1 500mm 2 090/2 190 kg 2 560/2 760mm CX25D Yanmar 3TNV76 / Stage V 15,5 kW/21,0 PS 1 500mm 2 410/2 540 kg 2 700/2 900mm CX28D Kubota D1703-M-DI-E4B / Stage V 18,2 kW/24,7 PS 1 550mm 2 700/2 850 kg 2 660/2 860mm CX35D Kubota D1703-M-DI-E4B / Stage V 18,2 kW/24,7 PS 1 580mm 3 350/3 500 kg 2 870/3 070mm CX37D Kubota V1505 / Stage V 18,2 kW/24,7 PS 1 740mm 3 700 kg 3 080/3 330mm CX42D Kubota D1803-CR-T / Stage V 32,3 kW/43,9 PS 1 750mm 4 200 kg 3 085/3 335mm CX45D Kubota D1803-CR-T / Stage V 32,3 kW/43,9 PS 1 750mm 4 600 kg 3 230/3 480mm CX50D Kubota V2403-CR-T / Stage V 42,6 kW/57,9 PS 1 900mm 4 800 kg 3 330/3 580mm CX55D Kubota V2403-CR-T / Stage V 42,6 kW/57,9 PS 1 900mm 5 250 kg 3 490/3 740mm CX58D Kubota V2607-CR-T / Stage V 45,0 kW/61,2 PS 1 980mm 5 400 kg 3 400/3 570mm CX60D Kubota V2607-CR-T / Stage V 45,0 kW/61,2 PS 1 980mm 5 700 kg 3 850/4 100mm CX65D Kubota V2607-CR-T / Stage V 45,0 kW/61,2 PS 1 980mm 6 200 kg 3 950/4 200mm CX15EV Internal Permanent Magnets (IPM) 16,0 kW/21,8 PS 790 - 1050mm 1 305 kg 2 045/2 175mm CX25EV Internal Permanent Magnets (IPM) 25,5 kW/34,7 PS 1 500mm 2 190/2 320 kg 2 700/2 900mm

20 Marc Abresch setzt auf CASE CX145D SR Kompakter Kurzheckbagger bewährt sich im Tiefbau Marc Abresch stützt sich auf das Raupenlaufwerk seines CX145D SR und meint: „Das ist für uns die optimale Maschine. Kompakt mit kurzem Heck und dabei kräftig und leistungsstark wie manch ein 20-Tonner und das alles mit einer bequemen Kabine.“ Und er weiß dabei ganz genau wovon er spricht. Der Name Abresch steht bereits in der dritten Generation für ein familiengeführtes Bauunternehmen mit den Schwerpunkten Straßen- und Tiefbau. Vom Hauptsitz in Oberdreis /Lautzert haben sich seit Beginn des Jahres die Aktivitäten in die neue Zweigniederlassung im Gewerbegebiet an der Graf-Zeppelinstraße in Altenkirchen verlagert. Ingrid Biermann von der CASE Werksniederlassung in Unna kommentiert das Verhältnis von Marc Abresch zu seinem CX145D SR mit einem Lächeln. „Das erlebt man selten. Marc hatte den Bagger bei uns gesehen und es war wohl genau das, was er gesucht hatte. Wir kennen uns bereits seit Jahren und bei Abresch hat man schon alles gefahren, was bei CNH Industrial Ketten oder Räder hat. Es ist ja kein Zufall, dass Marc bereits mehrfach als Europa Champion beim CASE Rodeo den ersten Platz belegt hat.“ Wie Marc Abresch erklärt, hat er den kompakten Raupenbagger in erster Linie für Erdarbeiten und Ausschachtungen angeschafft. Dabei kommt dann auch ein neuer Brecherlöffel zum Einsatz. Bei einer maximalen Reichhöhe von gut 9,5m lässt sich der CX145D auch bei leichten Abriss- und Rückbauarbeiten einsetzen. Dabei bietet die ROPS/FOPS Kabine mit Schutzgitter nach Stufe2 Standard ausgezeichneten Schutz. Um die Vorteile des kurzen Heckradius voll zu nutzen, hat sich Marc Abresch für eine Ausrüstung mit Verstellausleger entschieden. Damit wird die Einsatzflexibilität auf beengten Baustellen noch einmal wesentlich erhöht, da so auch direkt vor dem Bagger gegraben werden kann. Im Kanalbau lässt das kompakte Kraftpaket die Muskeln spielen. Bei einem Einsatzgewicht von 15,2 Tonnen mit Verstellausleger zeigt er bei der Hubkraft die besten Leistungswerte in seiner Klasse. Der CX145D SR mit Verstellausleger und Schnellwechsler auf dem Bauhof bei Marc Abresch in Altenkirchen. Das robuste Raupenfahrwerk mit Planierschild biete eine stabile Basis für ausgezeichnete Hubleistungen und ersetzt bei Bedarf auch einen Dozer.

21 https://www.marc-abresch.de/ Mit ausgefahrenem Räumschild als Abstützung ist auch das Verlegen von großen Rohrdurchmessern kein Problem. Wie Marc Abresch betont, ist der Räumschild durchaus ein brauchbares Werkzeug, wenn es darum geht Aushub zu verteilen oder ein Planum anzulegen. „Der Bagger hat eine enorme Schubkraft. Er kann durchaus auf kleineren Flächen einen Dozer ersetzen. Dabei zeigt sich die Hydraulik besonders feinfühlig, wenn es zum Beispiel darum geht, eine Böschung abzuziehen. Ich fahre dabei am liebsten mit hochgeschobenem Fenster. So bin ich direkt am Arbeitsbereich.“ Er fährt dann fort: „Ausgesprochen praktisch sind die drei Betriebsarten, die während der Arbeit bei wechselnden Aufgabe ein schnelles Umschalten der Leistungsstufen erlauben, etwa wenn man vom Hebebetrieb auf Verladebetrieb oder auch Grabeinsatz wechselt.“ Ein weiterer Pluspunkt sind für Marc Abresch die neuen Roadliner Pads: „Wir arbeiten in letzter Zeit öfter in Neubaugebieten, die frisch asphaltiert oder gepflastert sind. Mit den Roadlinern kann ich einfach mit dem Bagger zum Einsatz anfahren und los geht‘s. Wenn ich da an das Theater mit Gummimatten oder Abdeckplatten zum Unterlegen denke, ist das wirklich kein Vergleich. Unterm Strich hat sich unsere Entscheidung für den CX145D SR in jeder Hinsicht bezahlt gemacht. Er hat sich als perfekte Allzweckmaschine mit hoher Leistung und geringem Verbrauch erwiesen.“ Die schnelle Eingreiftruppe bei Abresch: Ein 121F Radlader und verschiedene Minibagger von 1,0 bis 2,6 t aus der CNH Industrial Familie. Sichere und einfache Wartung vom Boden aus: Messanschlüsse, Filter und Füllstutzen sind gut zugänglich und zentral gruppiert. Das Roadliner Laufwerk erlaubt ein schonendes Befahren von empfindlichen Untergründen und erübrig zeitraubende Vorarbeiten.

22 Robuster Wegbereiter 856C im Forstwegebau bei Jüngst Als Ende 2021 die Anschaffung eines neuen Motorgraders anstand, hatte man sich beim Bauunternehmen Dirk Jüngst in Hatzfeld/Eder sehr genau überlegt, welche Maschine die Nachfolge des erprobten Leistungsträgers aus dem New Holland Programm antreten sollte. Nach einigen Tests mit verschiedenen Wettbewerbsmodellen fiel die Wahl schließlich auf einen CASE 856C AWD mit Allradantrieb und Joysticksteuerung von Vemcon. Neben den typischen Einsatzbereichen im Tiefbau beim Einbau und der Profilierung von Schüttgut und Bodenaushub sollte die Maschine vornehmlich im Forstwegebau beim Anlegen von Wirtschaftswegen eingesetzt werden. Daher war die Ausstattung mit Frontschild und Heckaufreißer ein Muss. Geliefert wurde das gesamte Paket von CASE Händler Böhrer Baumaschinen über die Niederlassung Erlensee. Wie Dirk Jüngst bemerkt waren für den Kauf eine Reihe von Punkten ausschlaggebend. Da waren zunächst die guten Erfahrungen mit dem robusten Vorgänger und die deutlich spürbare DNA aus den über Jahrzehnte erworbenen Erfahrungen in der Gradertechnik im Hause CNH Industrial. Dabei wurde vor allem die kompakte Bauweise und die hervorragende Sicht auf Planierschild, Schar und das Heck der Maschine gelobt. Im harten Einsatz sind die speziell für den Gradereinsatz entwickelten Stufe V Dualpower-Motoren mit ihrer enormen Leistungsdichte kaum zu schlagen. Dabei sorgt der das ErgoPower-Getriebe mit Drehzahlwandler stets für hohe Agilität und weiche Gangwechsel. Der Allrad-Antrieb bietet über den Kriechgang, bei dem die Vorwärtsgeschwindigkeit unabhängig von der Drehzahl gesteuert wird, auch bei stärkster Belastung eine hohe Präzision. Die hoch belastbare Struktur mit ihrem A-förmigen Rahmen und einem praktisch verschleißfreien, gekapselten Rollendrehkranz ist auch härtesten Belastungen imWegebau gewachsen. Der neue 856C AWD beim Waldwegebau. Mit Frontschild 856C AWD sind auch harte Einsätze kein Problem.

23 NEU BEI NEXPRO: SCHRAUBBARE GUMMIPADS Das NEXPRO Anschraubsystem erlaubt einen einfachen Wechsel zwischen On- und OffroadAnwendungen und erhöht die Vielseitigkeit und Rentabilität von Raupenbaggern. Wenn Sie Möglichkeiten zur Verringerung von Lärm und Vibrationen beim Betrieb ihres Baggers suchen oder sich mehr Traktion und weniger Schäden an Oberflächen wünschen, sind unsere Gummi Anschraubpads eine hervorragende Lösung. Das NEXPRO Anschraubpad besteht aus einer Stahlplatte, die mit einem robusten Kissen aus Gummi ummantelt ist. Damit erhält das Pads eine optimierte Form und verringert Verschleiß, Vibrationen und Lärm. Die Pads passen perfekt zum Kettenglied und sorgen für optimalen Oberflächenschutz. NEXPRO Anschraubpads können einfach abgenommen und ausgetauscht werden und bieten eine kosten- und zeitsparende Möglichkeit zur Anpassung des Baggers an unterschiedliche Einsatzbedingungen. CASECE.COM 00800-2273-7373 ! Aus NexPRO wird TM

24 Kompakte Kraft auf leisen Sohlen CX245D SR Aus dem CASE MIetpark im Kanalbau bei Rohde Schachtmeister Michael Reich von der Rohde Tief-, Straßen und Gleisbau GmbH navigiert routiniert mit dem CASE CX245DSR durch die enge Baustelle auf der Cranger Straße in Gelsenkirchen und bearbeitet mit der Verdichterplatte einige frisch angefüllte Bereiche am Straßenrand. Danach folgt ebenso flott der Werkzeugwechsel auf einen 1,4m3 Tieflöffel für den nächsten Aushub. Dabei ist der Blick immer konzentriert auf die Umgebung gerichtet. „Man muss hier schon beim Schwenken ein bisschen aufpassen. Neben dem Bagger direkt an der Absperrung fährt alle paar Minuten die Straßenbahn vorbei und nach oben ist auch kein Platz, dort verlaufen Leitungen. Wenn dann noch unser Mobilbagger im Einsatz ist, wird es schnell etwas eng,“ erklärt Michael Reich. Die Entscheidung einen CX245D mit Kurzheck und Verstellausrüstung zu mieten, erscheint also nur folgerichtig. Immerhin bietet der SR-Bagger bei kompakten Abmessungen mit 166PS eine vergleichbare Motorleistung wie ein Standardbagger und hervorragende Hubleistungen. Und diese Leistung ist bei diesem Einsatz durchaus nötig. Die Komplettsanierung der Cranger Straße ist auf drei Jahre projektiert und für die Bauabschnitte, die die Firma Rohde ausführt, fallen rund 40.000 t Aushub an, die später auch wieder eingebaut werden müssen. Gegenstand der Bauarbeiten ist der komplette Kanalbau mit Ausschachtungen bis 4,50 m Tiefe, der Neubau des Gleiskörpers für die Straßenbahn und die Erneuerung der Versorgungsleitungen. Die Zusammenarbeit mit CASE Rental beurteilt Michael Reich durchweg positiv: „Die Geschäftsbeziehung zu Achim Bisplinghoff in der CASE Niederlassung in Unna besteht schon seit einigen Jahren und hat immer gut und unkompliziert funktioniert. Er kann normalerweise alles besorgen, was wir imEinsatz brauchen. Das kann einmal eine spezielle Maschine sein, wie jetzt hier der Kurzheckbagger oder ein einfaches Anbauteil, wie ein vollhydraulischer Oilquick-Schnellwechsler. Er fügt dann abschließend hinzu: „Ein großes Unternehmen wie Rohde hat natürlich einen eigenen, gut gepflegten Maschinenpark, der hin und wieder aber auch einmal ausgelastet sein kann. Um solche Leistungsspitzen abzufangen, ist die Anmietung einer Maschine über CASE Rental eine schnelle und letztlich auch kostengünstige Lösung.“ Der CX245D SR mit Roadliner-Laufwerk im Einsatz mit Verdichterplatte. Der CX245D SR beim Werkzeugtausch mit Schnellwechsler. Schachtmeister Michael Reich hat seine Baustelle im Griff. https://www.rohde-bau.de/

25 Kraftpaket für das Quarzwerk Gilch 1021G Evolution besteht den Härtetest http://www.gilch-quarzsande.de/ Wenn es um einen sprichwörtlich harte Job geht, ist man bei den Quarzsandwerken in Hilpoltstein sicher richtig. Die Gilch Quarzsande GmbH & Co. KG. mit Sitz in Abenberg fördert dort an zwei Standorten extrem abrasives Material, das vor allem bei den für den Transport und die Gewinnung eingesetzten Fahrzeugen deutliche Spuren hinterlässt. Zu den Kunden gehören neben Beton- und Estrichwerken auch Golf- und Sportplätze, die den widerstandsfähigen Belage schätzen. Für Radlader sind diese Eigenschaften im Hinblick auf Lebensdauer und Einsatzverfügbarkeit normalerweise wenig förderlich. Für die schweren Radlader aus der G-Serie sind diese Einsatzbedingungen allerdings keine Grund zur Sorge. Mit einem CASE 921F hatte man daher bereits gute Erfahrungen gemacht und so konnte CASE Händler Kern aus Erlangen im August 2022 den Veteranen gegen einen nagelneuen CASE 1021G Evolution austauschen. Feinfühlige Hydraulik überzeugt CX180D bei der Scheffer Rohrleitungsbau GmbH Die Scheffer Rohrleistungsbau GmbH besteht seit drei Generationen und ist damit eines der ältesten tätigen Bauunternehmen in Blankenburg im Harz. Das Team von zwanzig Mitarbeitern um Geschäftsführer Thomas Schmidt arbeitet vorrangig im Rohrleitungsbau – fast ausschließlich regional im Landkreis Harz. Seit anderthalb Jahren projektiert und errichtet das Unternehmen auch komplette Ein- und Mehrfamilienhäuser. Für die anfallende Tiefbauarbeiten entstand der Bedarf nach einem leistungsstarken 18 t-Kettenbagger, dem ersten dieser Klasse im Unternehmen. ImNovember 2021 entschied sich Thomas Schmidt zumKauf eines CASE CX180D obwohl noch keine Erfahrungswerte zur Auslastung der Maschinen vorlagen. Seitdem ist die Maschine pausenlos im Einsatz. Dabei konnte CASE Händler Bruns Baumaschinen mit einem ausgezeichneten PreisLeistungsverhältnis überzeugen. Im Einsatz konnte der CX180D vor alllem mit seiner feinfühligen Hydraulik punkten, die ein äußerst präzises Abziehen erlaubt. v. l. : Baggerfahrer Peter Aue, Torsten Büttner von der Bruns Niederlassung Langenstein und Scheffer Geschäftsführer Thomas Schmidt vor dem CX180D. v. l. : Vertriebsleiter Reinhold Heigl von Kern Baumaschinen in Erlangen mit Roland Gilch und Heinz Dittenhofer bei der Übergabe des neuen 1021G. https://www.schefferbau.com/

26 CASE Partner seit über 30 Jahren Volger Land-und Baumaschinen aus Mohlsdorf Am 1. September 1990 gründete Klaus-Dieter Volger seine Firma Volger Land-und Baumaschinen in Mohlsdorf bei Greiz aus der Liquidation einer ehemaligen LPG heraus. VonAnfang an setzte Volger auf bewährte und leistungsstarke Landtechnik von CASE IH und arbeitete als kompetenter Vertriebspartner in seinem Gebiet. Mit der Erweiterung seines Angebotsspektrums auf den Bereich Vermietung setzte Volger aufgrund seiner guten Erfahrungen ebenfalls auf die Baumaschinen der Marke CASE. Fortan gehörten Radlader, Mobilbagger, und Minibagger aus dem CASE Programm zum Mietangebot in Mohlsdorf. Seit der Firmengründung erwies sich CASE Händler Günter Schuster aus Niesky als zuverlässiger Partner an seiner Seite. Bis heute verbindet die beiden Unternehmen eine enge und vertrauensvolle Zusammenarbeit. Daran hat auch der Generationswechsel im Hause Volger nichts geändert, als Firmengründer Klaus-Dieter am 1. Januar 2022 seine Firma an Sohn Jan und Tochter Daniela, übergeben hat. Wie beide versichern, wird auch die nächste Generation zukünftig auf innovative und paxisgerechte Baumaschinentechnik von CASE setzen. Besonders ge-spannt ist man bei Volger auf das neue Minibagger- Programm mit den Modellen der D-Serie. Unter den insgesamt 20 neuen Modellen sieht man in Mohlsdorf insbesondere bei den beiden neuen vollelektrischen Modellen ein interessantes Entwicklungspotential. Volger möchte die Modell CX15EV und im nächsten Jahr möglicherweise auch den CX25EV vor allem auch unter dem Aspekt der Verbesserung der Umweltverträglichkeit anbieten. Der neue CX15EV ist das erste Elektromodell, das CASE bereits im Februar 2022 vorgestellt hat. Die 1,3-TonnenMaschine verfügt über einen Elektromotor mit einer Leistung von 16 kW, der von einer 21,5 kW-Batterie gespeist wird. Der CX15EV ist normalerweise in nur 90 Minuten wieder aufgeladen. Das reicht für eine Einsatzdauer von bis zu 8 Stunden. Das Team von Volger Land-und Baumaschinen: Marion Volger, Klaus-Dieter Volger, Jan Volger und Daniela Volger.

RkJQdWJsaXNoZXIy NDk5OA==